21.02.2013
20:39 Alter: 6 yrs
Kategorie: Nachrichten

Von: Hildegard Tölkes

Traditionell wird am 1. Sonntag in der Fastenzeit der Hüttenbaum verbrannt.


Der Winter ist vertrieben...

Die Jungen des 9. Schuljahres binden mit Hilfe der Feuerwehr aus alten Tannenbäumen und Stroh den „Hüttenbaum“, der dann wenn es dunkel ist verbrannt wird. Aus den am Vortag gesammelten Eiern, Milch und Mehl backen die Mädchen des Jahrgangs zusammen mit den Müttern Nauzen, die dann nach dem Abbrennen der „Hütte“ zusammen im Jugendheim verspeist werden. In diesem Jahr waren für das Hüttenbrennen zuständig: Marcel Grün, Maximilian Weiler, Simon Tölkes, Joey Treacy und Matthias Tölkes. Den Helfern der Freiwilligen Feuerwehr ein herzliches Dankeschön für die gute Unterstützung.


Umbau Jugendheim

Jetzt geht's los - Helfer gesucht!

Veranstaltungen

16 Juli - 31 Dezember

Keine Termine gefunden

Dorferneuerung

Beratung, Zuschüsse, Darlehen für Neubau und Sanierung. Die wichtigsten Programme im Überblick.