22.05.2011
16:58 Alter: 8 yrs
Kategorie: Nachrichten

Von: Stadt Bitburg

Stadtrat beschließt Anpassung der Benutzungsgebühren.


Gemeinschaftshäuser und Grillanlagen werden ab Juni teurer

Grillhütten

Als freiwillige Leistung hält die Stadt Bitburg insgesamt fünf Grillhütten in Masholder, Matzen, Mötsch, Stahl und dem Königswäldchen für Veranstaltungen bereit. Durch den hohen Unterhaltungsaufwand entsteht der Stadt Bitburg alljährlich ein erhebliches Defizit. Um das Minus etwas zu mindern, beschloss der Stadtrat auf Empfehlung des Hauptausschusses in seiner jüngsten Sitzung eine Erhöhung der Benutzungsgebühr.

Ab dem 01. Juni müssen einheimische Nutzer für die Grillanlagen in den Stadtteilen 90 Euro (statt 45 Euro) und auswärtige Nutzer 110 Euro (statt 55 Eur0) als Gebühr entrichten. Im Königswäldchen fallen bei Einheimischen künftig 80 Euro (statt 40 Euro) und für Auswärtige 100 Euro (statt 50 Euro) an. Darin enthalten sind Nebenkosten für Strom und Wasser, wobei im Königswäldchen kein Stromanschluss besteht.

Gemeinschaftshäuser

Ähnlich wie bei den Grillhütten ist die Situation auch bei den Gemeinschaftshäusern in den Stadtteilen. Für die Einrichtungen in Erdorf, Masholder, Matzen und Stahl legten die Ratsmitglieder deshalb folgende neue Tarife fest:

a) private Feiern von Personen aus Bitburg und Stadtteilen: 300 Euro

b) Veranstaltungen von Vereinen/ Gruppen aus Bitburg u. Stadteilen: 150 Euro

c) Taufen und sonstige Nachmittagsveranstaltungen von Personen aus Bitburg und Stadtteilen: 150 Euro, Beerdigungen: 75 Euro

d) Feiern von auswärtigen Personen, Gruppen, Vereinen und Firmen: 400 Euro

Für das Jugendheim Mötsch gelten Sonderregelungen, da hier der Saal durch Raumteiler verkleinert werden kann. Für den verkleinerten Teil gelten die gleichen Gebührensätze wie in den anderen Gemeinschaftshäusern, während für die Vollbelegung entsprechende Aufschläge gezahlt werden müssen.


Umbau Jugendheim

Jetzt geht's los - Helfer gesucht!

Veranstaltungen

16 Juli - 31 Dezember

Keine Termine gefunden

Dorferneuerung

Beratung, Zuschüsse, Darlehen für Neubau und Sanierung. Die wichtigsten Programme im Überblick.