28.05.2013
18:35 Alter: 7 yrs
Kategorie: Nachrichten

Von: Herbert Schneider

Neue Heizung in unserer Kirche

Seit dem Jahre 2011 lief die alte Kirchenheizung nicht mehr zuverlässig. Neben den sich häufenden Startschwierigkeiten war im Keller ein leichter Abgasgeruch wahrnehmbar. Bereits im Jahre 2006 machte der alte Brenner im Winter schlapp und musste in einer Blitzaktion erneuert werden. Von Seiten der Pfarrverwaltung wurde der Beschluss gefasst, dass nach der Kirchendachreparatur die Heizung erneuert werden soll. In diesem Monat war es dann endlich soweit. Das alte Gerät hat inzwischen ein museales Alter von 53 Jahren erreicht und wanderte in die Schrottverwertung. Sein langes Leben verdankte die Anlage unter anderem mehreren Reparaturen in ihrem Inneren, die unsere bekannte Dorfkunstschmiede in den letzten beiden Jahrzehnten durchführte. Bei der Schrottverladung rückte die Verwertungsfirma sogar noch 20 € heraus. Mit der Lieferung und dem Einbau der Neuanlage unter Verwendung des Brenners aus dem Jahre 2006 beauftragte man eine Bitburger Fachfirma. Herzstück ist wie bisher ein Luftwärmetauscher, jetzt allerdings aus Edelstahl. Ergänzend sind, um in der Sache auf den neuesten Standard zu kommen, Brandschutzklappen, Schalldämpfer und Luftfilter mit montiert worden. Die erforderlichen Maurer- und Verputzerarbeiten erledigten Mötscher Firmen. Die überwiegenden Kosten trägt das Bistum. Der Eigenanteil der Pfarrei St. Peter liegt noch im vierstelligen Bereich. Am 16. Mai war die Inbetriebnahme. Bei dem folgenden abendlichen Konzert der Sänger aus St. Petersburg- es war ein recht kühler Tag- bestand dann die neue Heizung ihre Bewährungsprobe und sorgte für eine angenehme Temperatur.


Umbau Jugendheim

Jetzt geht's los - Helfer gesucht!

Veranstaltungen

09 Dezember - 31 Dezember

Keine Termine gefunden

Dorferneuerung

Beratung, Zuschüsse, Darlehen für Neubau und Sanierung. Die wichtigsten Programme im Überblick.