19.12.2015
00:00 Alter: 4 yrs
Kategorie: Nachrichten

Von: Helmut Peter Mohr

Jahreskonzert im Jugendheim


Musikverein Mötsch 1927 e.V.

Jahreskonzert im Jugendheim

Am Samstag, den 19.12.2015, fand im Gemeindehaus (Jugendheim) in Bitburg-Mötsch das Jahreskonzert des Musikvereins Mötsch 1927 e.V. statt.

Zu dem Konzert waren alle Liebhaber der volkstümlichen und konzertanten Blasmusik und damit auch alle Mitglieder, Freunde und Gönner des Mötscher Musikvereins eingeladen.

Mit dem Konzert wollte sich der Musikverein bei den vielen Menschen für deren Unterstützung in der Vergangenheit bedanken.

Die Veranstaltung war aber auch eine Reminiszenz an das erfolgreiche Wirken der beiden wichtigsten Führungspersonen des Musikvereins, nämlich Klaus-Michael Dimmer, welcher schon 20 Jahre als Erster Vorsitzender die Fäden in der Hand hält und Heiko Gasper, der seit 15 Jahren als Dirigent die musikalische Richtung vorgibt.

Beide haben innerhalb ihrer Aufgabenbereiche nicht unerheblich dazu beigetragen, dass aus dem Musikverein von damals ein allseits geschätzter und aufstrebender Verein von heute geworden ist und dass aus der damaligen Blaskapelle ein modernes und anspruchsvolles Blasorchester werden konnte.

So ist es nicht weiter verwunderlich, dass die Musiker und Musikerinnen sowohl des Jugendorchesters als auch des Gesamtorchesters auf dem Konzert der Öffentlichkeit mit ausgewählten Stücken ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen wollten.

Um 20:00 Uhr eröffnete Erster Vorsitzender Klaus-Michael Dimmer das Konzert und begrüßte das zahlreich erschienene Publikum.

Ein besonderer Gruß galt dem Bürgermeister der Stadt Bitburg, Herrn Joachim Kandels, dem Ortsvorsteher der Stadtteilgemeinde Bitburg-Mötsch, Herrn Heiko Jakobs, dem Vertreter des Kreismusikverbandes Bitburg-Prüm, Herrn Dieter Lichter, den Ehrenmitgliedern Paul Marx und Heinz Franke und den anwesenden Vertretern der anderen Mötscher Vereine.

Nach der Begrüßung der Gäste übernahm Petra Solchenbach (Mitglied der Theatergruppe) das Mikrophon und damit auch die Moderation des Abends und sagte die einzelnen Musikstücke in der ihr eigenen, charmanten und amüsanten Art und Weise an.

Zum Konzertauftakt gaben die jugendlichen Musiker und Musikerinnen Kayla Adamoyurka (Querflöte), Theresa Böttel (Klarinette), Juliane Grün (Euponium), Pascal Schönhofen (Trompete), Oliver Tölkes (Tuba), Sebastian Tölkes (Saxophon), Carlo Wallenborn (Schlagzeug) und Anja Weiler (Querflöte) unter der Leitung ihres Dirigenten und Jugendleiters Pascal Tölkes die Stücke "The winner takes it all", "May it be", "No way out" und "Here´s to you" zum Besten.

Die Hauptlast des Konzertes trugen natürlich die 37 Musiker und Musikerinnen

ABRAMOWICZ, Rainer (Trompete)
ADAMOYURKA, Kayla (Querflöte)
APENBURG, Maximilian (Schlagzeug)
BALTES, Christopf (Posaune)
BÖTTEL, Anja (Klarinette)
BÖTTEL, Theresa (Klarinette)
BREUNDL, Kai (Flügelhorn)
DAUN, Theresa (Flügelhorn)
DIMMER, Klaus-Michael (Euphonium)
FAUST, Nicole (Saxophon)
GANSEN, Erich (Tuba)
GANSEN, Karin (Klarinette)
GRÜN, Juliane (Euphonium)
GRÜN, Monika (Posaune)
HOOR, Thomas (Schlagzeug)
HUTTON, Vanessa (Klarinette)
IMMESBERGER, Robert (Flügelhorn)
KRANZ, Herbert (Posaune)
LENARTZ, Marius (Tenorhorn)
LENARTZ, Stephan (Tenorhorn)
METZEN, Christian (Posaune)
METZEN, Sabine (Saxophon)
MOHR, Helmut Peter (Euphonium)
SCHLIMM, Stefanie (Saxophon)
SCHMITZ, Renate (Klarinette)
SCHÖNHOFEN, Pascal (Trompete)
TÖLKES
, Hildegard (Klarinette)
TÖLKES, Katrin (Klarinette)
TÖLKES, Oliver (Tuba)
TÖLKES, Pascal (Euphonium)
WALLENBORN
, Carlo (Schlagzeug)
WEILER, Anja (Querflöte)
WEILER, Hubert (Trompete)
WEILER, Melanie (Trompete)
WEINAND, Annemarie (Trompete)
WIRTZ, Gabriele (Euphonium)
WIRTZ, Helmut (Flügelhorn)

vom Gesamtorchester unter der Leitung ihres Dirigenten Heiko Gasper.

Mit den 11 von den Musikanten selbst ausgewählten Musikstücken

"Auf dem persischen Markt"
"Auf der Vogelwiese"
"Bill Ramsey"
"Im grünen Wald"
"Kap Arkona"
"Moment for Morricone"
"Music"
"Südböhmische Polka" 
"The Lion King"
"Tom Jones in Concert"
"Unter dem Sternenbanner"

wurde dem Saalpublikum ein repräsentativer Querschnitt der in den letzten 15 Jahren im Musikverein Mötsch 1927 e.V. unter der Dirigentschaft von Heiko Gasper einstudierter und bis zur Aufführungsreife gebrachter Titel geboten.

Als Zugabe folgten noch die Titel "White Christmas" und "William Blueheard March".

Ehrungen

Kayla ADAMOYURKA wurde für ihre 10-jährige aktive Tätigkeit im Musikverein Mötsch 1927 e.V. mit dem Jugend-Ehrenzeichen in Gold des Landesmusikverbandes Rheinland-Pfalz e.V. ausgezeichnet. 

Marius LENARTZ wurde für seine 10-jährige aktive Tätigkeit im Musikverein Mötsch 1927 e.V. mit dem Jugend-Ehrenzeichen in Gold des Landesmusikverbandes Rheinland-Pfalz e.V. ausgezeichnet.

Theresa DAUN wurde für ihre 10-jährige aktive Tätigkeit sowohl im Musikverein Kyllburg 1922 e.V. als auch im Musikverein Mötsch 1927 e.V. mit dem Ehrenzeichen in Bronze des Landesmusikverbandes Rheinland-Pfalz e.V. ausgezeichnet.

Heiko GASPER wurde in Anerkennung und Würdigung seiner Verdienste für seine nunmehr schon 15 Jahre andauernde Tätigkeit in der musikalischen Leitung des Musikvereins Mötsch 1927 e.V. mit der Dirigentennadel in Silber und einer Urkunde der Bundesvereinigung Deutscher Musikvereine e.V. ausgezeichnet.

Klaus-Michael DIMMER wurde eine besondere Ehrung zuteil. Er ist es, der schon 20 Jahre in der Funktion als Vorstandsvorsitzender für die Geschicke des Musikvereins Mötsch 1927 e.V. verantwortlich ist und sich in dieser Zeit außerordentlich viele Verdienste erworben hat. So darf nicht verwundern, wenn sich der Musikverein in Würdigung und Anerkennung der geleisteten Arbeit bei seinem Ersten Vorsitzenden erkenntlich zeigt. Der Zweite Vorsitzende Helmut Wirtz würdigte in einer kurzen Laudatio das für den Musikverein segensreiche Wirken des Ersten Vorsitzenden Klaus-Michael Dimmer und überreichte ihm im Auftrag des Vorstandes als Dankeschön des Vereins eine Herrenarmbanduhr als Präsent.


Umbau Jugendheim

Jetzt geht's los - Helfer gesucht!

Veranstaltungen

16 Dezember - 31 Dezember

Keine Termine gefunden

Dorferneuerung

Beratung, Zuschüsse, Darlehen für Neubau und Sanierung. Die wichtigsten Programme im Überblick.